Freitag, 25. Mai 2018

Shane Schofields Movie Of The Week: Jacob´s Ladder

 
Warum?

Super spannender Psycho-Thriller mit Horroreinschlag.

DVD/Blu-ray/UHD

Bei uns leider mal wieder nur eine DVD erhältlich (und das bei so seinem starken Film). In England und USA aber auch als Blu-ray zubekommen.

Wertung:

9/10


Sonntag, 20. Mai 2018

Gewinnspiel, Bücher "Mayhem"

Vom Savage-Types Verlag haben wir 3 Bücher von Shane Mulligans MAYHEM zur Verfügung gestellt bekommen. Wer eines gewinnen möchte sollte folgende Frage beantworten:


Nennt uns bis zum 31.5.2018 3 Filme von dem B-Schauspieler, der sich den gleichen Nachnamen mit der Hauptfigur aus MAYHEM teilt! 


Schickt die Antworten an: scarecrowsarea11@web.de

Neuer Trailer "American bloodshed"

Sechs junge Leute werden bei einem Ausflug in die Wälder der Bergwelt von einem mörderischen Kriegsveteran durch die Wildnis gejagt.

Musik "Beyond the stars" Imperium

Mika Brushane aus Finnland mit einem neuen Album.


Teaser "Hidden man"

Martial Arts-Spionagefilm aus China, der mit Kugeln und wirework nicht geizt.

Freitag, 18. Mai 2018

Trailer "The blind spot"

Ein kompromissloser Bulle in Antwerpen will den Dienst quittieren, gerät aber vorher noch an einen Fall, der alle Grenzen sprengt.

Trailer, Poster "The bouncer aka Lukas + Three coyotes"

Van Damme als alternder Rausschmeißer, der für Interpol arbeiten muss, um seine 8-jährige Tochter aus den Griffeln der Sozialfürsorge zu bekommen.

Und dann noch ein Bild zu zwei Projekten, die er in Angriff nimmt:

Musik "The road to hell" Sunstorm

Joe Lynn Turner schwer beschäftigt mit dem nächsten Sunstorm-Output bei Frontiers Records.

Trailer "Project Gutenberg"

Der Film dreht sich um ein Gangsterduo, das in Falschgeldaktivitäten verwickelt ist.

Trailer, TV-Serie "Magnum P.I."

Ich bin einfach zu alt, um an dem Zeug Gefallen zu finden, alles zu austauschbar mit andrem Zeug, das den Markt überschwemmt. Für die Generation ohne Konzentration aber sicher geeignet.

Donnerstag, 17. Mai 2018

Shane Schofields Movie Of The Week: Die Kids Von Orlando aka The New Kids aka Striking Back

 
Warum?

Rassiger Terror und Revenge Thriller von Sean S. Cunningham.

DVD/Blu-ray/ UHD

Legal und gekürzt bei uns auf nur auf VHS erschienen. Es gibt auch ein DVD Bootleg und in Spanien eine ominöse Blu-ray - die sicherlich auch ein Bootleg ist.

Wertung:

6/10






Mittwoch, 16. Mai 2018

Offizieller Trailer "Central Park"

Wenn man als Blage eines Investmentgauners mit seinen Freunden in den Central Park in der Nacht zum Feiern geht, sollte man besser vorsichtig sein.

Musik "Drink up + Angel in Blue Jeans" Train (Ken Jeong, Danny Trejo)



Das mit dem "Grinsen verkneifen" ist hier doch recht schwer gefallen.

Trailer "BlacKkKlansman"

Dunkelhäutiger Polizist infiltriert den Klan - und wird zum Führer der örtlichen Gruppe.

Red Band Trailer "Mile 22"

Jo, der Trailer macht echt was her, nur Rousey Lousey stört etwas.

Poster "2036 + Seized" Sackhoff, Adkins

Miese Poster, die Nächste: Und das soll Katee Sackhoff sein? Da hat der Künstler wohl den Beititel auch zum Programm gemacht, damit niemand erfährt, WER das Dingen verbrochen hat.
Um seinen Sohn zu retten, der entführt und in einem Sarg begraben wurde mit Luft für nur begrenzte Zeit, muss ein Ex Special Forces-Mann (NEIN!!!! zum Glück NICHT!! Steven Seagal) in 5,5 Stunden drei Missionen erfüllen. Eine weitere Zusammenarbeit des Duos Adkins/Florentine. 
Nur zur Erinnerung, dass da ja auch noch eine weitere mit Jesse V. Johnson ansteht.
Da wird es auch Zeit, dass der endlich mal geliefert wird. Fertig ist er, in Cannes haben sie ihn auch dabei.

Dienstag, 15. Mai 2018

Trailer "Escape plan 2: Hades"

Wie erwähnt keine Kinoauswertung, dafür Ende Juni auf DVD/BD in den USA. Mit 50 Cent, chinesischem Geld und Xiaoming Huang.

Musik "Through" Gioeli - Castronovo

Eine weitere Arbeit aus dem Hause Frontiers Records, die diesmal Johnny Gioeli (Hardline) und Deen Castronovo (Journey, Revolution Saints) zusammenführt.

Teaser "Mile 22"

Und hier ist er also, der Teaser zum die Tage folgenden Trailer. Also läuft das künftig wohl immer so ab: Der Teaser bringt schon das Beste aus dem folgenden Trailer und der Trailer dann die gesamte Action aus dem folgenden Film. Und warum dann noch Geld dafür ausgeben, wenn man eh schon alles kennt? Ach ja, der Teaser sieht recht knackig aus.

Trailer, TV-Serie "The passage"

Nach der Buchtrilogie von Justin Cronin. Die Bücher (Der Übergang, Die Zwölf und Die Spiegelstadt) waren klasse, also gehe ich davon aus, dass Fox das nur versauen kann und die Serie eh ziemlich zügig cancelt. Sollte eigentlich ein Spielfilm (Ridley Scott) werden, jetzt also ne TV-Serie und da hat Fox auch nur die Rechte für das erste Buch gekauft.

Buchreview "Drone" B.-J. Kazemier

Bart-Jan Kazemier. Als Eliot eine verschlüsselte Nachricht erhält, ist alles wieder da - das afghanische Dorf, die Explosion, die vielen Toten. Und endlich hat er die Chance, die Wahrheit über den Einsatz zu erfahren. Denn seine ehemalige Kollegin Miriam Veltman verfügt über brisante Informationen. Aber noch bevor Eliot sie treffen kann, ist sie tot. Denn die beiden stehen längst im Visier des Geheimdienstes und einer mächtigen Gegnerin in den höchsten Rängen der Politik. Doch Miriam hat ihm eine letzte Spur hinterlassen. 

Die Inhaltsangabe war reizvoll und die wenigen Thriller aus Holland (Charles den Tex), die ich gelesen habe, waren recht gelungen. Also wurde "Drone" eingekauft. Es dauert, bis man sich an die vielen Figuren gewöhnt hat, aber dann kommt die Story auf Touren, begibt sich in die Gefilde der Politik und da kann ja bei einem Thriller nichts Gutes für die fiktive Bevölkerung bei rumkommen. So auch hier. Mauscheleien im Hintergrund, Geld, Überwachung, Mord und Kampfeinsätze von Drohnen. Da wird schon mal diskutiert, wie man gewisse rechtliche Hindernisse umgehen kann, stellenweise mit verflucht perfiden Mitteln oder auch schlichten Wortdrechseleien. Kennt man ganz allgemein aus allen Spektren und Nationen - auch hierzulande, da braucht man sich keiner Illusion hinzugeben. Eliot gerät bei seiner Jagd nach der Wahrheit zwischen alle Fronten, während die wahren Schuldigen längst daran arbeiten, jeden allzu neugierigen Charakter aus dem Weg zu räumen. Eigentlich recht spannend und auch flott, wird das Buch aber ab und zu doch durch etwas zu ausgedehnte Umschreibungen ausgebremst, die aber nötig sind. Und Eliot ist hier nicht der einsame Held mit Heiligenschein, er ist ein Mann, der schweres mitgemacht hat und daher ziemlich unnahbar agiert und wohl aus diesem Grund keine Figurenzeichnung erfährt, die ihn als den einzig wahren Sympathieträger darstellt. Dafür ist der Thriller aber recht detailgetreu und komplex und mit einem Ende versehen, das man so nicht unbedingt erwarten würde. Manchmal etwas zäh, daher 6,5/10.

Montag, 14. Mai 2018

Teaser "Watch me kill"

Weiblicher Profikiller agiert nach außen hin eiskalt, berechnend und gnadenlos. Doch sie hat auch mit ihren inneren Dämonen zu kämpfen.

Trailer "Chinese Hercules"

Bin ja nun nicht der Fan von Dokus, aber die hier muss irgendwie sein.

Neuer Trailer "Full love" Van Damme

Tausendundzwölfzigster Versuch, den Film an den Mann zu bringen, aber nach mäßigem Beginn sieht der Trailer sogar brauchbar aus. Nur traue ich dem Frieden hier nicht.

Trailer "Paying Mr. McGetty"

Nach einer Nacht mit Suff und Zocken wacht Tyrell durch das Klingeln seines Telefons auf. Seine Freundin ist dabei ihn ordentlich anzuzicken, als ihm bewusst wird, dass neben ihm ein anderes Mädel liegt. Dass die dann noch die Tochter eines Mobsters ist, macht die Sache auch nciht besser. Und Daddy hetzt seinen besten Hitman (gespielt von Don "The dragon" Wilson) auf seine Fährte.

Musik, Kurzkommentar "The snake king" Rick Springfield

Rick Springfield abseits der gewohnten Pfade und wer sich mit Blues und Countryanleihen wenig anfangen kann, ist hier vielleicht beim Erwerb besser vorsichtig und hört mal rein. Textlich rechnet der Singer/Songwriter in dem einen oder anderen Titel mit Gott ab. Dürfte auch nicht jedermanns Sache sein. 
Daneben überzeugt er aber mit exzellentem Songwriting und vielfältig instrumentiert (Hornsection, Harmonika, Slide, Banjo) und somit keine Sekunde langweilig. Rockt aber auch gewaltig, da passt irgendwie alles, auch wenn man vielleicht eine reine Ballade vermissen könnte. 12 Songs aus einem Guss + ein "Geisterlied". 
"Orpehus in the underground" hätte z. B. auch locker auf die letzte CD von Tom Cochrane ("Take it home" - sehr zu empfehlen) gepasst. Oder weckt Vergleiche zu Bruce Springsteen.
Nichts mehr zeugt wirklich von den Gassenhauern der Jugend wie "Celebrate youth". Nachdem er in seinem Vorgänger "Rocket Science" ja schon Country leicht hat einfließen lassen, nun also ein Album mit einem totalen Stilrichtungswechsel. Unerwartet aber gut. 8/10.


Sonntag, 13. Mai 2018

Clip "The assassin's code"

Ein junger Polzist soll seinen ersten Fall lösen und ist dabei immer unter den Augen eines unbekannten Killers.

Trailer für feature film + kompletter Kurzfilm "Blindsided: The game"

Als Walter, der blinde Samuraiund Koch, seinen Lebensmittelhändler gegen Gangster aus den Reihen des Bosses Sal verteidigt, raufen die Dinge schnell aus dem Ruder.

Und der vorherige Kurzfilm dazu:

Buchreview "Fast ein guter Plan" Wallace Stroby

Wallace Stroby. Eine halbe Million Dollar aus Drogendeals, bewacht von drei skrupellosen Kerlen mit automatischen Waffen. Für die Berufsverbrecherin Crissa Stone und ihr Team gehört der Raub des Geldes noch zu den einfachsten Übungen. Als das Aufteilen der Beute schiefgeht, entkommt Crissa dem Kugel­hagel allerdings nur knapp. Mit einem Seesack voll gestohlenem Geld befindet sie sich auf der Flucht. Gejagt wird sie von brutalen Handlangern eines Drogenbosses und einem ehemaligen Cop aus Detroit, der seine eigenen tödlichen Pläne verfolgt. Crissa will ihnen das Geld auf keinen Fall überlassen. Auch als sie und ein Kind in Lebensgefahr geraten und ihre Verfolger sie in die Enge treiben, kämpft Crissa weiter.

Stone ist eine Verbrecherin von Berufs wegen und somit kein Ausbund des netten Bürgers von nebenan, gemessen anhand der normüblichen Maßstäbe für einen guten Menschen oder netten Nachbarn. Aber in ihrem Metier ist sie loyal und vertrauenswürdig - wenn man nicht der ist, den sie gerade beklaut. Nach den bisherigen Geschehnissen, in denen ihre Aktionen immer dazu dienten, sich genug Geld für den Anwalt ihres Geliebten in einem texanischen Gefängnis zu verdienen, hat sich die Situation geändert. Sie will ihn nun endlich befreien, da sie sogar für eine Zuhause gesorgt hat. Natürlich geht der Plan schief und Crissa setzt sich verletzt mit der Beute ab. Im Laufe der Zeit begegnet sie unterschiedlichen Typen und beweist oft ihre Treue zu Kumpanen oder gar den Angehörigen der Kumpane. Und hin und wieder stechen auch zwischenmenschliche Komponenten hervor, die man von "Kollegen" wie z. B. Parker nicht kennt. Das lässt die dann aufblitzende rücksichtslose Gewalt, zu der auch sie fähig ist, entschieden stärker auf den Leser wirken, wenn er liest, wie Stone explodieren kann und gnadenlos ihr ding durchzieht. Wenn dann ein paar Biker/Drogendealer auf der Strecke bleiben - selbst schuld. Und man bekommt eine Art Gegenstück serviert: einen vermeintlichen Gesetzesdiener, einer, der einen Eid darauf geschworen hat, Verfassung und Volk zu verteidigen und sich dann als übler Geselle ohne Anstand und Moral entpuppt, als jemand, auf dessen Wort man nicht vertrauen kann, der seine Mitmenschen jederzeit zum eigenen Vorteil hintergeht. Eine Abrechnung mit den Zuständen, wie sie heute in Kommunen, Gemeinden, Städten oder Ländern herrschen? Vielleicht. Aber ganz sicher auf eine andere Sichtweise zeigend, als man das offizielle Amerika wahrnimmt - oder dazu gebracht wird es wahrzunehmen. Vielschichtige Charaktere, Auseinandersetzungen, soziale Aspekte und eine immer sympathischer werdende Protagonistin bestimmen das Bild dieses Vertreters des Hardboiled-Genres und wer sich dieser Literatur sozusagen verschrieben hat, sollte sich die Reihe (bisher drei Bücher) aus dem Pendragon-Verlag ins Regal holen.

Samstag, 12. Mai 2018

Trailer "Dystopia"

Jahr 2037, die Welt stirbt, langsam aber stetig. Innerhalb der letzten 25 Jahre wurde nicht ein Kind geboren. Schuld ist ein Virus. Und die Regierungen sind nur noch Marionetten der Konzerne (Also nix verändert. Anmerkung von Harry). Zwei Wissenschaftlern gelingt es, eine Zeitmaschine zu kreieren und ab geht es ins Jahr 2017, um zu korrigieren, was alles falsch gelaufen ist. Sie ahnen gar nicht, was sie damit auslösen.

Dystopia Trailer from Premiere Entertainment Group on Vimeo.

Buchreview "Rage War 2 - Alien Invasion" T. Lebbon

Tim Lebbon. Angesichts der schieren übermacht der RAGE gelingt es der Menschheit, eine beispiellose Allianz  mit den Predatoren einzugehen. Doch selbst vereinte Kräfte beider Rassen könnten nicht ausreichen, das Massaker aufzuhalten, denn unaufhaltsam bringen die Alien-Horden einen Planeten nach dem anderen unter ihre Kontrolle und dringen immer tiefer in die menschliche Sphäre vor.

Die RAGE lassen sich ihre Drecksarbeit bei der Eroberung der menschlichen Sphäre von den domestizierten Aliens erledigen. Es geht also weiter wie im ersten Band und das mit voller Wucht. In verschiedenen Handlungssträngen um die Protagonisten aus dem Vorgänger wird Action großgeschrieben und das Maß an Alienopfern über soll erfüllt. Kurze Kapitel reissen die Leser hin und her zwischen den wogenden Kämpfen und blutigen Schlachten. Schnell rast man durch die seiten, da etliche Kapitelabschlüsse mit Cliffhangern versehen sind und so den Reiz bieten, einfach weiterzulesen, bis man weiß, wie es weitergeht. Heißt, man bekommt flott geschriebene Alien/Predator/Actionunterhaltung geboten, die zumindest einige der Folgefilme nach "Predator 2" übertrifft und vielleicht auch etwas auf den neuen Film "The Predator" einstimmen kann (Auch wenn mich da der Trailer noch nicht endgültig überzeugt hat - Stichwort Blage). Rasante und blutrünstige sowie säuregetränkte Hatz mit Stimmung und Kurzweil, die gespannt auf den dritten und abschließenden Teil macht. Glücklicherweise ist die Wartezeit ja nicht mehr so endlos lang. Kopfkino allererster Güte und für Freunde des Franchise eigentlich ein Pflichterwerb. Für mich auf jeden Fall. Guten Einkauf beim veröffentlichenden Luzifer-Verlag.😉

Trailer "Flight 666"

Attacken von unsichtbaren Mächten an Bord eines Überseefluges. Paul Logan wird es schon richten.

Trailer "Avengers Grimm - Time wars"

Rumpelstiltskin vs. Snow White. Was will man mehr?

Poster "The equalizer 2"

Dieses Poster kommt aus Australien und sieht genauso mistig aus wie das von "The marine 6". Da kann ich schon mal ganz unvoreingenommen mal den Vorschlag machen, mal einen deutschen Künstler machen zu lassen. Selbst die Kindergartenarbeiten von Michael Schubert dürften besser gewesen sein als das hier.

Freitag, 11. Mai 2018

Neuer Trailer "Occupation"

"Die rote Flut" mit Aliens in Australien. Eine australische Kleinstadt ist die letzte Hoffnung der Welt. Nicht perfekt, aber den will ich haben.

Trailer, Episode, TV-Serie "Tremors"

Trailer zur Pilotfolge der Serie mit Kevin Bacon, die von SyFy nicht angekauft wurde und somit nicht zustande kommt. Mag daran liegen, dass die Filmreihe weitergeführt werden soll. Irgendwo wird es da vermutlich Absprachen geben. Dennoch eine für mich unverständliche Entscheidung, gerade bei dem Mist, den SyFy sonst so - neben guten Serien - veröffentlicht.

Clip "Tarnation"

Das Einhorn des Teufels würde auch gut passen. Abgelegene Hütte, einige Freunde zum Abhängen, ein verfluchter Wald und eben - DAS Einhorn.

Buchreview "The extinction cycle 4: Entartung" N. S. Smith

Nicholas Sansbury Smith. In den Geheimlabors des amerikanischen Militärs gerät eine Biowaffe außer Kontrolle. Innerhalb von Tagen rast die Pest um den Globus und rottet den größten Teil der Menschheit aus. In Buch 4: Dr. Lovato und Dr. Ellis versuchen ein Gegenmittel zu entwickeln, um die Evolution der Monster endlich zu stoppen. Die wenigen Überlebenden vom Team Ghost schützen die beiden so gut es geht, denn ein Erfolg der Wissenschaftler ist nicht nur ihre letzte Chance, sondern auch die der gesamten Menschheit. Doch die Horden der Mutierten umzingeln sie bereits und erhalten unerwartete Hilfe durch Kollaborateure, die für die Monster arbeiten.

Militärhorror der gehobenen Klasse, wenn auch nicht alleinstehend. Hier und da erinnern mich manche Parts an die Arbeiten von Craig DiLouie, was jetzt aber beileibe nicht negativ ist. Von Beginn an ist Feuer unterm Dach, wie man es auch schon aus den ersten drei Büchern kennt. Wenn man sich jetzt wie Robert Kirkman an immer dieselbe Leier gehalten hätte und nur hin und wieder den Ort wechseln würde, wäre die Luft bald raus. Dessen "The walking dead"-Romane aus dem Zombie-Metier haben sich für mich ab Buch drei schon zum Schlafmittel entwickelt, nach dem vierten bin ich dann ausgestiegen. Das wird mir hier nicht passieren. Temporeiche Action statt überlange Dialoge, neue Entwicklungen, Blut und Gekröse im Kugelhagel, fiese Entartete mit neuen, gruseligen Methoden. Passt alles. Man kann mit den Charakteren mitfiebern, ist sich nie sicher, ob sie alle diesen Monstern entkommen können. Das erhöht den Spannungseffekt selbstverständlich noch einmal. Diverse Wendungen lassen noch auf einige bleihaltige Bände hoffen, von denen es bisher sieben plus eine Shortstory nur fürs eBook gibt (die ich selbstverständlich nicht lesen werde, Scheiß-EBooks). Buch 5 "The extinction cycle: Von der Erde getilgt" soll aus dem Festa-Verlag am 22.6.18 kommen. Wird selbstverständlich ebenfalls erworben. Die "Extinction-Cycle"-Reihe ist beste Militärhorroraction, die rasant und unterhaltend ist sowie vor Ideen, die Abwechslung garantieren, nur so sprüht. Gut zu lesender Stil, schnell und leicht verständlich, die Action wird kaum ausgebremst und bleibt wie der Anteil an blutiger Gewalt stetig auf einem recht hohen Level. Ein Buch, das man ungerne aus der Hand legt, weil gerade der Chef ins Büro kommt - oder so. Wem die ersten drei Bücher gefallen haben, der kann hier bedenkenlos wieder zugreifen. Wer sie noch nicht kennt, aber Militärromane - auch mit Horror - mag, unbedingt mal antesten mit Buch 1: "The extinction cycle: Verpestet".

Musik "Keep it alive" Praying Mantis

Gehörten auch der NWOBHM-Welle an, versackten dann irgendwie im Nichts, bis 1990 ein fulminanter Neustart in Japan gelang und sie in unregelmäßigen Abständen Alben veröffentlichen. "Gravity" ist das erst 11. Studiowerk, aber dafür sind die alle qualitativ hochwertig.

News/Gerüchte, Poster "The marine 6, Mile 22 + mehr" Mizanin, Wahlberg + andere

Hoffentlich entpuppt sich der Film als besser als das Poster.
Amerikanischer Geheimdienstler will Informanten aus einem anderen Land schmuggeln. Wahlberg mit Uwais und Rousey.
Starttermine: "Bad Boys 3" am 17. Januar 2020 und "Hobbs & Shaw" am 26. Juli 2019 laut Film Combat Syndicate.
"Escape Plan 2 - Hades" soll nicht unerwartet nur auf DVD/BD ohne Umweg übers Kino am 29. Juni 2018 ausgewertet werden. 

Trailer "Robin Hood"

Ein völlig neuer Stoff, noch nie verfilmt und ultra-modern💩.

Trailer "The spy who bumped me"

Die beiden Freundinen Audrey und Morgan werden in eine internationale Spionage-Affäre hineingezogen, als Audreys Ex-Freund mit einer Bande von Killern auf den Fersen in ihr Apartment platzt.

Donnerstag, 10. Mai 2018

"The Predator" First Teaser Trailer

Tja, weiß nicht so genau. Der Trailer überzeugt nicht wirklich und ist einfach nicht gut gemacht. Heißt jetzt nicht, dass der Film gleich Müll ist, aber der Trailer an sich ist halt schwach. Ins Kino gehen ich natürlich trotzdem. Habe bisher alle Predator Filme im Kino gesehen.