Montag, 19. Februar 2018

Trailer "Bent"

Nachdem eine Drogenrazzia den Bach runterging, sucht Detective Danny Gallagher nach dem Schuldigen. Dabei gerät er in ein Netz aus Mord, Politik und Korruption.

Happy Birthday, Harry!

Schon wieder ein Jahr um und zum einen weilt der Harry noch immer unter uns und zum anderen ist er tatsächlich noch immer fleißig auf unserem Blog aktiv! Dafür ein großes DANKESCHÖN und mach schön weiter so! Die Online-Welt wird es dir weiterhin danken. Alles GUTE, mein Freund!

Sonntag, 18. Februar 2018

Trailer "Don't Get. Out!

Auf dem Weg, die Kids in die Schule zu fahren, erhält ein Immobilienhai einen erpresserischen Anruf. Wenn er nicht zahlt, wird seine Karre plus Kids in die Luft gejagt.

Sizzle reel, TV-Serie "Palomas flight" Amy Johnston

Amy Johnston werkelt derzeit auch am Pilotfilm oben genannter Serie. Nachdem ihr Mann im Dienst für sein Land das Leben lassen musste, will Paloma sich ihren Traum erfüllen und Mexiko bereisen. Nicht ganz ohne etwas trouble, aber es sieht so rein gar nicht zu einer Actionserie aus und ein Freund aus nem US-Forum meinte schon, sie solle lieber bei Filmen bleiben. Ist halt aber auch Angebot und Nachfrage. Arbeiten muss ja jeder Darsteller und nicht immer sind die Angebote die großen Chancen, bringen aber zumindest Geld für die privaten Fixkosten (Versicherungen usw.). So muss man auch diverse Rentenverträge wie die von Willis (mit Emmett/Furla/Oasis) sehen oder auch Banderas derzeit mit Millennium.Vertrag für einige Filme und die werden dann auch gemacht - auch wenn den Akteuren selbst das Produkt gar nicht gefällt. Sieht man dem einen oder anderen der Darsteller dann auch an. Bei nem Rotzfilm guckt Bruce Willis dann gerne so gelangweilt wie möglich, während Lemmy Kilmister oder Phil Lynott wenn sie Playback spielen sollten und es ihnen nicht passte, andere Saiten aufzogen. Nur so können es die Musiker gerne und besser ins Lächerliche ziehen, wenn sie während ihr Playback läuf, mal ein Schwätzchn halten, eine rauchen oder die Klampfe in der Ecke platzieren und gar nix machen.
https://www.palomasflight.com?wix-vod-video-id=a75638c18a76492d943565271185c22f&wix-vod-comp-id=comp-j7hask1n#

Buchreview "Retreat 4 - Alamo" C. DiLouie, S. Knight und J. McKinney

Craig Di Louie, Stephen Knight und Joe McKinney. Bei seinem langen Rückzug aus Philadelphia erreicht das Erste Bataillon unter Lt. Colonel Lee die geheime Regierungsanlage auf Mount Weather. Sofort lässt Lee das Fort rund um das Operationszentrum absichern, doch dann erfährt er von einem Ausbruch der Seuche in den darunter befindlichen Bunkeranlagen, in denen sich die US-Regierung verschanzt hat. Die Präsidentin selbst wurde infiziert. Während außerhalb des Komplexes Tausende der infizierten Klowns den Zufluchtsort belagern, dringen Sergeant Muldoon, Corporal Rawlings und ein Platoon der Lightfighters in die unterirdischen Tunnelgänge der Anlage vor. Ihre Mission lautet, die Präsidentin der Vereinigten Staaten zu töten.

Amerika (Und auch die Welt, was aber nur wenig erwähnt wird außer im Zusammenhang, dass unten zwischen Indien und Pakistan mal ein Atombömbchen gezündet wurde) ist von einem Phänomen berannt wurden, das so niemand erwartet hat. Die Bürger haben und hatten tatsächlich was zu lachen. Und immer mehr schließen sich dieser freudigen Gesellschaft an - vereint in guter Laune. Hach, welch seltenes Ereignis zwischen egoistischen Präsidenten, geldgierigen Bankern oder gewinnorientern Konzernbossen, die Leute zwecks Umstukturierung zum Besseren (der Boni-Kassierer) stündlich neu beginnen. Da bekommt auch der Leser einen minimalen Happen Sozialkritik präsentiert, der jedoch im Blute (oder mit der abgeschnittenen Zunge, nem abgehackten Arm usw.) erstickt wird. Dennoch ist das Land im Gelächter geeint. Bis man feststellt, dass diese Scheiß-Brut von Bürgern sich einfach das Recht nimmt, bei Verletzungen zu lachen, über Nichtinfizierte herzufallen und diese ihrer Gröl- und Kreischgemeinde einzuverleiben und dabei allerbrutalste Mittel verwenden, dass selbst den härtesten CIA-Folterern das Essen aus dem Gesicht fällt, wobei sie glücklich sein können, noch ne Hackfresse zu haben. Aber später wird sie zu eben dem verarbeitet - zu Hack. Bald müssen Polizei und später auch Armee erkennen, dass diese Teufel auf sich selbst keine Rücksicht nehmen und selbst an allerübelsten Verletzungen noch was Lustiges finden können:Die hard with a laughter. Die Klowns, wie man sie schnell bezeichnet hat, sind keine Zombies. Sie sind infizierte mit irgendetwas, das sie lachen lässt und in extrem gewalttätige Monster verwandelt - und sie mit der Zeit auch zu kleinen, cleveren Bastarden verändert. Das sind keine hirnlosen (außer es wurde dem einen oder anderen weggefressen oder zu nem makabren Fußballspiel entfernt), stöhnenden Stolperidioten, die in massives Gegenfeuer torkeln und niedergemäht werden. Sie stellen Fallen, planen Aktionen, werfen Bomben, benutzen Gewehre und Granaten, fahren mit Panzern in den Kampf. Spätestens da und mit dem Wissen, dass die Präsidenten im Mount Weather-Bunker vergraben und dort sicher ist, kann man erahnen, was die Protagonisten erwartet. Und das Autorentrio hat eindeutig nur auf einen höllischen Action-Quickie gesetzt und hetzt sein Stammpersonal in ein wildes Gemetzel, in das sich auf groteske Figuren stürzen, die anderen die Haut abgezogen haben und diese nun als Fahnen schwenken und in ein blutrünstiges Geschlachte laufen, dass man an Szenarien wie in Verdun oder Omaha Beach erinnert wird, wenn diese Teufel ins feindliche Feuer rennen und über Schmerzen nur lachen können. Und dann kommt das Schlimmste: im Bunker ist der Virus auch dabei die Politelite zu kreischenden Killer-Cowns zu verwandeln. Letztendlich muss sich die Truppe nun auch noch in den teilwese abgedunkelten Katakomben gegen diese Mordsbande durchkämpfen, um zur Präsidentin zu kommen. Sie zu evakuieren und mit ihr in das angeblich nicht verseuchte Florida zu fliehen. Leider ist das auch das Ziel der Millionen-Gackerer. Von den über die vier Bücher hinweg liebgewonnen Charakteren müssen sich einige verabschieden, keiner bekommt da einen Persilschein für ein Happy-End. Und der Kampf ist noch nicht zu Ende. Ein wirklich rasanter Action-Quickie mit verdammt hohem Militäranteil und einem Munitionsverbrauch, den man derart auch nicht alle Tage zu lesen bekommt. Streitereien und einige kleine Pflänzchen der Freundschaft neben der Kameradschaft und der Dienstauffassung lockern mal kurz das Geschehen auf, wobei aber einige davon im Blut ertrinken. Manche gar an ihrem eigenen. Ein kurzer, knackiger Kracher vor dem Herrn, der auf Free Fire setzt. Gerade die zweite Hälfte ist eine Action- und Gewaltorgie sondergleichen. Mehr davon gerne. Leider sieht es derzeit nicht wirklich danach aus, den Stand heute war nichts zu einer Fortsetzung auszumachen. Aber die wollen doch nach Florida - Liebe Autoren, nun macht schon. Lasst zu einer Show mit lachenden Flippern reisen. Lasst Micky Maus und Donald Kriegsgesänge grölen und Soldaten zerlegen, während Dagobert sie mit seinen Talern totwirft. Wer derartige Actionsausen ohne große Pausen oder viel Dialog zu schätzen weiß - geht zum Luzifer-Verlag, der will das Zeug, das Michael Schubert, der mysteriöse Cover- und Umschlaggestalter, wieder verziert hat, niemandem vorenthalten. Klarer Kauftipp.

Musik "The lost and the lonely" Little River Band

Hat einige Kritik auf sich gezogen, weil von den Urprungsmitgliedern keines mehr dabei war.

Neuer Trailer "Gringo"

Ein ruhiger Vertreter seiner Zunft der Bürohengste findet sich in Mexiko in einem dramatischen Actionfilm mit Comedy-Elementen wieder. Da agieren die Kollegen hinter seinem Rücken, Drogenbosse hetzen ihre Leute auf ihn und ein Ex-Söldner macht einen auf zwielichtige Figur.

Clip "Death wish" Willis

Bruce als Familienmensch mit einer klaren Agenda. Kill the beasts.

Trailer "A martfüi rem"

In einem kleinen Kaff in Ungarn geht ein bestialischer Serienkiller um. Und ein falscher Mann wurde für diese Taten eingekerkert. Als ein neuer Detective in die Stadt kommt und den Fall bearbeiten soll, kommt ihm sofort der Staatsanwalt in die Quere, der schnell Ergebnisse will, um endlich jemanden hängen zu sehen.

Freitag, 16. Februar 2018

3. Trailer "Rampage"

Eine Unsitte heutiger Tage: Zuviel Information - sprich Trailer, Behind-the-scenes, Spots etc. - zu den Filmen.

Teaser, TV-Serie "Cobra Kai - Karate Kid-Sequel"

Die zehn 30-minütigen Folgen werden als Comedy-Drama beschrieben. YouTube Red zeichnet sich für die Serie verantwortlich.

Trailer "Koujin"

Ein Junge wird von einem Monster attackiert und flüchtet sich in ein nahegelegenes Dorf. Was er nicht weiß, ist, dass dort jemand lebt, der mit dem Monster irgendwie verbunden ist.

IMAX-Trailer "Pacific Rim: Uprising"

Da musste man die The Asylum-Ankündigung aber direkt kontern. Hat irgendwie ein Transformers-Feeling geweckt - nicht gerade ein Gütesiegel.

Buchreview "Sechs Tage" K. Owen

Kelli Owen. Jenny Schultz wacht gefangen in einem stockfinsteren Keller auf, ohne sich daran zu erinnern, wie sie dorthin gekommen ist. Ohne Kontakt zur Außenwelt geht Jenny in sich, rekapituliert ihr Leben durch schuldbeladene Erinnerungen und versucht verzweifelt herauszufinden, welche Person, der sie Unrecht getan hatte, wütend und böse genug wäre, ihr das anzutun. Während sie gegen ihre eigenen Dämonen und die Zeit ankämpfen muss, findet sie Reste von früheren Gefangenen – einen Teller, einen Zahn, Knochen –, gefolgt von deren in die Steinwände gekratzten Botschaften, die sie gefangen nehmen und die Frage aufwerfen, was als Nächstes passiert.
Was passiert nach sechs Tagen?


Recht gelungener Psychohorror, der an Filme wie "Buried" erinnert. Entführt und irgendwo unter der Erde eingekerkert. Die Protagonistin fragt sich, wieso ihr jemand so etwas antun würde und reist gedanklich in ihre Vergangenheit. Und so erfährt der Leser, dass Jenny nicht nur die nette und sympathische Person war/ist, wie es den Anschein hat. Doch hey, wer hat in seinem Leben nicht irgendwann mal gelogen, jemanden ungerecht behandelt oder sich einen Vorteil verschafft? Tun sich mit immer neuen Episoden aus ihrem Leben Abgründe auf, die sie verdienen lassen, was sie nun durchmacht? Beängstigend wirken auf sie die für den Leser Spannung generierenden Funde in dem dunklen Keller, der ihr Gefängnis darstellt. Wieviele Menschen waren schon vor ihr hier, was bedeuten die Funde für sie selbst? Ist sie nur ein willkürliches Opfer und nicht einem Racheakt erlegen? Wird sie je diesen gespenstischen und düsteren Raum lebend verlassen können? Aufgeben wird sie jedenfalls nicht, sie wird kämpfen. Reich an Details, spannend auch ohne große Actionmomente, geheimnisvoll bis zu einem Ende, das wirklich dramatische Züge in sich hat und zumindest eine leichte Überraschung birgt. Nicht der große Wurf, der ewig in Erinnerung bleibt, aber ein unterhaltsames, dunkles Stück Unterhaltung. Wer mal Abwechslung von den ewig beißenden Zombies sucht, kann sich gerne dieser Lektüre widmen. Autorin Kelli Owen und ihre Werke sollte man vielleicht mal auf dem Merkzettel behalten. Hat sich ja auch Voodoo-Press gedacht und nicht nur dieses Buch eingekauft.

Musik "The dancer" The snakes

90-er Jahre-Ableger von Whitesnake mit einem jungen Jorn Lande am Mikro, der klingt wie Coverdale.

In eigener Sache "John Wick 1 + 2" DVD-Abgabe - BEENDET

Hat ja lang genug gedauert. Was eigentlich kurz nach Weihnachten als nachträgliches Präsent in meine gierigen Griffel kommen sollte, ist jetzt kurz vorm Geburtstag endlich eingetrudelt. Und somit werden die beiden vorliegenden und einmal genutzten DVDs für John Wick 1 + 2 frei. Wer zuerst kommt und sich im Kommentar verewigt, kriegt die Dinger.

Trailer "Avenge the crows"

Ein früheres Gangmitglied und ihr junger Cousin werden in eine alte Vendetta unter verfehdeten Banden verwickelt.

Clip "Temple"

Drei amerikanische Touristen betreten einen alten japanischen Tempel und halten das für ein richtiges Abenteuer und lassen jeglichen Respekt vor der einheimischen Kultur vermissen. Dafür bekommen sie eine Lehrstunde in Sachen echtem Horror als sie von Geistern eingeschlossen werden.

Teaser "Gutland"

Jens, ein deutscher Dieb und Landstreicher, kommt nach Schandelsmillen in Luxemburg und wird dort als Farmhelfer angestellt - und landet auch gleich im Bett der Chefin. Mit der Zeit nähern sich Dorfbewohner und der Fremde an, doch dann beschleunigen sich die Ereignisse und die düsteren Schatten der Vergangenheit holen Jens sowie die Dorfbewohner ein.

Trailer, TV-Serie "Suburra"

Die Verquickung von Politik, Kirche und Verbrechen ist ja weltweit nichts gerade selten, doch in Italien irgendwie präsenter. So auch in dieser Serie, die nach dem gleichnamigen Spielfilm gedreht wurde und eine Atmosphäre bietet wie "Gomorrha".

Donnerstag, 15. Februar 2018

Info "Black water"

Da hat man sich wohl etwas "verkocht". Verschoben auf den 25.5.18. Aber nicht nur hier. England oder Italien trifft es noch schlimmer.😡😭
https://de-de.facebook.com/kochmediafilm/

Shane Schofields Movie Of The Week: Aftershock


Warum?

Weil Endzeit immer geht, die Besetzung ein Traum für B-Freunde ist, der Trailer besser ist als der Film und der Held am Ende zum Ninja wird. Außerdem ist das eine Quasi-Fortsetzung des Filmes mit dem Titel White Phantom. Zumindest kommen hier einige Figuren erneut vor.


DVD/Blu-ray?


Es gab eine DVD in den USA von Image Entertainment im Snapper. Leider gibt es das coole Cover (hier abgebildet) nur auf der geschnittenen VHS aus Deutschland.


Wertung:


7/10



(Richtiger) Trailer, TV-Serie "General commander" S. Seagal

Ein Kollege meinte, Mr. Seagal würde eh die meiste Zeit der Serie hinterm Schreibtisch verbringen. Ne Wette wollte hier keiner mit ihm eingehen.

Trailer "Honor up"

Harlem Gangster unter sich. Nach einer Schießerei unter Drogengangs muss OG weiter die Ehre der Familie schützen.

Trailer "Atlantic Rim: Resurrection"

Da hab ich mich vor wenigen Tagen noch gewundert, wo neue Geschmacksattentate von The Asylum bleiben und schon wurde mein "Flehen" erhört.

Musik "B there with u und Save the world" Dan Reed Network

Habe Dan Reed oder auch Dan Reed Network bis vor Kurzem völlig ignoriert - Fehler, großer Fehler.

Trailer "Europe raiders"

Nach "Tokyo Raiders" und "Seoul raiders" nun also der dritte Film mit Tony Leung.

Trailer "Bad trip"

Vier Loser geraten in Nöten, weil sie, um am Leben zu bleiben, eine immense Menge Kokain verkaufen müssen. Dabei legen sie sich mit Mafiariegen aus Israel, Russland und der Türkei an - und das mitten in Holland.

Dienstag, 13. Februar 2018

Trailer "Blood fist"

Action um ein Turnier in Thailand.

Trailer "Hunting game"

Horror-Action aus China.

Trailer "Chinaman's chance"

Vielleicht kommt der Film ja nun endlich auch mal zu internationalen Ehren. Der Cast ist voller bekannter Namen, von denen gefühlt irgendwie die Hälfte schon den beim Großen Manitu ist.

Clip "7 guardians of the tomb"

Sie werden doch jetzt hoffentlich bald den endgültigen Titel sowie den Film überhaupt fertig haben.

Trailer "Corbin Nash"

Ein Cop auf der Fährte des Mörders seiner Eltern wird getötet, um als der ultimative und unbsiegbare Rächer wieder aufzuerstehen.

Buchreview "Auf den Inseln des Zorns" J. Ringo

John Ringo. Die wenigen Überlebenden einer weltweiten Seuche kämpfen um die Zukunft der Menschheit. Mit der Produktion eines Impfstoffs soll die Entvölkerung ganzer Kontinente gestoppt werden. Doch damit die Rückeroberung des Festlands beginnen kann, muss sich die "Wolf Squadron" von Captain Smith durch Meere voller Infizierter kämpfen, um irgendwo zwischen Guantanamo Bay und dem Buckingham Palace den Schlüssel für eine lebenswerte Zukunft zu finden.

Was mich gestört hat: ganz eindeutig diese religlös-gewaltverherrlichende Hymne der Republik, die ständigen Lobeshymnen auf "Schmitts Katzen" (nenn ich sie mal eben) und die 13-jährige Marine Lieutenant-Blage Faith, an der mich grundsätzlich alles gestört hat, weil die Figur einfach gestört ist. Also waren die Hauptcharaktere schon mal nichts für mich - wie in den Vorgängerbüchern. Dazu noch eine riesige Portion America First. Gottchen nee, da warten sämtliche Großmächte oder Erdteile nur darauf, von Amerikas "Smith-Army" befreit zu werden. Hin und wieder hat der Autor es ja versucht, mit Humor zu überspielen, aber leider zu spät, um mich dahingehend etwas milder zu stimmen. Nachdem sich die Truppe ja mittlerweile etwas vergrößert hat, ist sie auch fähig, Gitmo zu befreien und als Basis zu befestigen und sich aufzumachen, diverse Inseln zu befrieden. Da lässt sich am Actionateil absolut nichts meckern, wenn ich die Nervensägen mal außer Acht lasse. Da mäht man sich skrupellos und mit hohem Munitionsaufwand durch Massen von Infizierten, hat kaum Verluste und benötigt kaum Unterstützung, um eingekesselte Kameraden zu befreien. Gerade in diesen Szenen ist das Tempo natürlich hoch, wird das Buch zu einer Actiongranate (mit gewissen Mängeln) und unterhält nahezu perfekt. Die Charakterzeichnung ist nicht gerade tiefgründig, war aber auch von mir nicht unbedingt erwartet worden, da man dies der Rasanz der Handlung geopfert hat. Passt schon - falls ich mal ein Drama lesen will, such ich mir nen anderen Autor. Die Gefahr dazu ist aber minimal. Nachdem das Inselräumen in die Nähe von Wiederholungen des immer selben Schemas kommt, darf man sich einer größeren Insel widmen und innerhalb kürzester Zeit nach Großbritannien einschiffen, um in London Prinz Harry und die Überlebenden seines Clans zu retten (Königin Oma war da schon von einer simplen, normalen Grippe dahingerafft worden). Ganz klar, bevor man anderen hilft, muss zuerst das britische Gefolge gerettet werden. Kritiker der amerikanischen Haltung lässt man noch im Zombieland schmoren. Mit Prinz kommt dann etwas Spaß in die Sache, wenn die Schmitt-Kätzchen anfangen zu sabbern. Da wird gemaunzt, was das Zeug hält. Bleibt aber nicht lange dabei, denn man muss sich ja wieder aufmachen, um die U-Boot-Besatzungen mit Impfstoff zu versorgen und nach und nach auch den Rest der Welt zu retten - zumindest den Teil, den man nicht im Stich gelassen hat. Army-Action vs Zombies mit Humor durchsetzt und einigen trockenen Sprüchen ausgetattet tut sein Werk und kann recht gut unterhalten. Tempo ist drin, sogar so viel, dass man flugs von Gitmo nach London kommt 😀. Wem die beiden Vorgänger-Romane gefielen, der kann oder muss hier bedenkenlos zugreifen, andere - wie ich - sollte gewisse Dinge beim Lesen ausblenden, dann funktioniert das auch recht gut. Und nun beginnt das Warten auf den abschließenden vierten Band, in dem mein Wunsch, dass Faith wegen Meuterei kielgeholt wird sich mit Sicherheit nicht erfüllen wird😉. Naja, man kann nicht alles haben.

Musik "Heaven on earth" The radio sun

Australische Melodic-Rock-Band mit dem neuen Album "Unstoppable".

Offizieller Trailer "Retribution"

Bandenkrieg in London und Raphael verliebt sich in das falsche Mädchen.

Samstag, 10. Februar 2018

Teaser "Venom"

So, nun also Spideys Erzfeind. Schaut irgendwie recht brauchbar aus.

Trailer "Tremors 6: A cold day in hell"

Ass-Blaster und Graboiden in Kanada. Ich mag die Filme, also her damit.

Trailer "Frontier"

Michael findet ein Portal, das ihn durch die Zeit reisen lässt. So reist er zurück bis in den Zweiten Weltkrieg, um seine einzige große Liebe zu finden.

Clip, Teaser "Deadpool 2"

Das Poster find ich schon mal klasse.

Trailer "Hurricane"

Eine polnische Fliegerstaffel unterstützt die Briten im Kampf gegen die Deutschen.

Buchreview "The end 6 - Auf Messers Schneide". G. M. Hopf

G. Michael Hopf. Gordon Van Zandt ist Widerstand gewohnt. Doch nun gehen selbst ihm die Optionen aus. Seine noch junge Republik steht kurz davor, auseinander zu brechen. Präsident Cruz bewahrt Waffenruhe mit Kaskadien und muss sich entscheiden, ob er verhandeln oder einen Krieg weiterführen will, der beiden Seiten nichts als Elend eingebracht hat.

Gordon van Zant kommt nicht zur Ruhe, sein Traum von einem friedlichen Staat wird immer wieder durch Widerstände gestört. Und da er kein Politiker ist und die Diplomatie bzw. unverhohlenes Lügen nicht im Blut hat, staut sich der Ärger an, bis es dann zum Ausbruch kommt. In diesem Buch wird von einer neuen Tyrannei erzählt, die sich mit political correctness oder Tolernz tarnt, aber zur Durchsetzung ihrer Ziele selbstverständlich die ansonsten verpönte Gewalt anwenden. Klingt fast schon vertraut. Gegen dieses Pack will van Zant nicht nur seine Stimme erheben und mit Gewalt kennt er sich aus. Dass dann auch noch Präsident Cruz hinzukommt, der Kaskadien wieder unter den Fittichen der neuen USA sehen will, die Kanadier Ansprüche anmelden und auch mit brutalen Mitteln durchsetzen wollen und auf der Familien-Ranch mit den Südländern nicht alles so verläuft, wie es den Anschein hatte, eröffnet einige Handlungsfäden, die mit Ende dieses Buches nicht alle abgeschlossen sind. Dazu gibt es noch eine Linie um Lexi aka Nemesis, der ja ein Spin Off gewidmet wurde und die hier als sympathische Einzelgängerin mit unglaublichen Fähigkeiten erstmals wieder Vertrauen zu einem Menschen fasst. Ob das gutgeht, wird man sehen. G. Michael Hopf kommt ohne viele Neuerungen aus, führt nur Kämpfe weiter, die man erwarten konnte und so manche Intrige war abzusehen. Nach eher erklärendem Beginn spitzt sich die Lage zu, der Actionanteil wird höher und auch so manche Brutalität und Folter bringen den Leser auf Linie, sodass er immer schön Seite um Seite des Buches weiterliest. Die kritischen Anmerkungen zur Politik oder deren Methoden sind oberflächlich, aber nicht von der Hand zu weisen, dass es auch derartige Auswüchse gibt. Blöd halt, dass die "eigenen Guten" - gerade van Zant - halt auch Mittel anwenden, die einer Demokratie unwürdig sind. Lässt sich schlecht mit den Zielen vereinbaren. Das ausgenommen, ist "The end 6: Auf Messers Schneide" gute Actionunterhaltung, die sogar in einigen Momenten recht emotionale Züge aufzuweisen hat. Spannung ist vorhanden, ein Gespür für Taktung und Tempo macht es zu einer recht rasanten Lektüre, die sich mit mehreren Cliffhangern verabschiedet. In den USA sind weitere Bücher um van Zant oder Lexi erschienen, sodass der Luzifer-Verlag seine von Michael Schubert mit feiner Cover-Illustrationen versehene Reihe bestimmt auch weiterführt (hoffe ich).

Musik "Santa is an anagram" Rick Springfield

Das neue Album vom Australier mit US-Pass hatte ich eigentlich nicht auf der Rechnung, doch erste Hörgelegenheiten überzeugten mich dann doch, es demnächst zu erwerben.

Trailer "The Titan"

Die Erde steht vor dem Kollaps. Die einzige Chance für die Menschheit besteht darin, dass es wirklich möglich ist, auf dem Planeten Titan zu überleben.

TV-Spot "Avengers - Infinity war"

Das wird dann wieder der gewohnte Ablauf werden, scheint mir.

Trailer "Ant-Man and the Wasp"

Da mir der erste Film entgegen meinen Erwartungen recht gut gefiel, werde ich mir diesen hier auch gönnen.

Weiterer Trailer "Jurassic World: Fallen kingdom"

Der wird wohl mehr aus Gewohnheit denn aus echtem Interesse mitgenommen.

Trailer "Brooklyn guns"

Nach einer verbüßten Strafe wegen Mordes macht sich ein Gangster auf nach Amerika und landet in Brooklyn bei Verwandten. Die wollen ihn natürlich aus Schwierigkeiten heraushalten, aber er manövriert sich selbst in die Bredouille.

Donnerstag, 8. Februar 2018

Shane Schofields Movie Of The Week: Cobra Force aka Strike Commando

Ich werde jetzt immer eine paar Zeilen zum MOVIE OF THE WEEK schreiben, damit ihr wisst warum ich den Film ausgesucht habe.



Warum?

Weil Bruno Mattei und Reb Brown eine tolle Kombi sind und es viel lustige Action gibt.  Außerdem schreit sich Brown während des Filmes die Seele aus dem Leib. Und Rambo Rip-Offs gehen immer.

DVD/Blu-ray?

Nein, leider gibt es bisher keine reguläre Veröffentlichung Weltweit auf eines der beiden Medien.

Bewertung?

7/10